Bergstadt Obernkirchen

Veranstaltungen

Aktuelles

Spaziergang

Geschichte

Stadtplan

Bergbau

Industrie

Vereine

Sport

Zimmer

Links

Home

obk-info Webdesign
Impressum

Werbung

Industrie in Obernkirchen


Neben einer Vielzahl kleinerer und mittlerer Betriebe kommt insbesondere den Obernkirchener Sandsteinbrüchen, der Glasfabrik Heye und der Maschinenfabrik Bornemann, als weltweit bekannten Unternehmen, eine besondere Bedeutung zu.
Heye-Glas
1799 erwarb der Glasmeister Johann Konrad Storm vor den Toren der Stadt Obernkirchen ein Gelände, auf dem er eine Glashütte errichtete. 1822 ging die Glashütte in den Besitz von August Friedrich Becker über, der seit 1823 gemeinsam mit dem Bremer Handelsherrn Casper Hermann Heye die Glasfabrik betrieb. Ab 1843 war Casper Hermann Heye alleiniger Besitzer der Glasfabrik. 2003 übernahm die irische Ardagh Glass Group den 2001 insolvent gegangen Betrieb. Die Ardagh Glass Group gehört mit insgesamt 9 Glashütten zu den bedeutendsten Behälterglasherstellern in Europa. Die Produktionsstandorte der Heye Glas GmbH befinden sich in Obernkirchen und Germersheim.
Heye-Glasfabrik (Ouelle: Staatsarchiv Bückeburg, Foto: gp)
Historische Ansicht aus den Anfängen der Heye-Glasfabrik
Meilensteine der Firmengeschichte

Ardagh Glass Group will einheitliche Marke in Europa etablieren
Heye heißt ab Juni Ardagh Glass

Quelle: Schaumburger Nachrichten  vom 10.05.07

Heye-GlasArdagh Glass


Heye International GmbH
Zur Internetseite von Heye International GmbH
Bornemann Pumps
Die Maschinenfabrik Bornemann wurde 1853 gegründet und befaßt sich seit 75 Jahren mit der Konstruktion und dem Bau von Pumpensystemen. Als führender Hersteller weltweit von zweispindligen Schraubenpumpen verfügt Bornemann über eine langjährige Erfahrung und hervorragende Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Verdrängerpumpen.
Zur Internetseite von Bornemann Pumps
Firmengründer Johann Heinrich Bornemann (Quelle: Museum Obernkirchen)
Firmengründer Johann Heinrich Bornemann
Die Geschichte der Obernkirchener Schlosserdynastie Bornemann

Sandsteinbrüche
Obernkirchener Sandstein
Die Obernkirchener Sandsteinbrüche GmbH & Co. KG gewinnen den "Obernkirchener Sandstein" in den Bückebergen und verarbeiten das Gestein im Natursteinwerk Obernkirchen zu Fertigware. Seit dem 11. Jahrhundert wird in den Bückebergen der Stein gebrochen. Aus dieser Zeit gibt es bereits Bauwerke wie z.B. die Stiftskirche in Obernkirchen. Im Laufe einer wechselvollen Geschichte entstanden zahlreiche Bauwerke aus diesem Stein, so die Weserrenaissance, Bauten in Bremen, die Türme des Kölner Doms, Schlösser, Kirchen etc. Seit 1938 ist das Unternehmen in Familienbesitz.
Zur Internetseite der Obernkirchener Sandsteinbrüche

Kunststofftechnik Obernkirchen (KTO)
KTO
Zur Internetseite von Kunststofftechnik Obernkirchen (KTO)


Bergstadt Obernkirchen
Zur Bergstadt Obernkirchen
(Startseite)