Begräbnisstätte für "Sternenkinder" in Obernkirchen
Gedenkstätte für Sternenkinder

Gedenkstätte für Sternenkinder Gedenkstätte für Sternenkinder
Gedenkstätte für Sternenkinder Gedenkstätte für Sternenkinder
Gedenkstätte für Sternenkinder Gedenkstätte für Sternenkinder


© Schaumburger Nachrichten, 22. November 2015
Trauer braucht einen Ort

Gedenkstätte für Sternenkinder auf dem Friedhof

Obernkirchen. Doris Essmann aus Krainhagen erfährt volle Zustimmung für ihr Projekt, auf dem städtischen Friedhof an der Rintelner Straße in Obernkirchen eine Gedenkstätte für Sternenkinder zu schaffen. „Stadt, Rat und Verwaltung unterstützen dieses Anliegen“, berichtete Bürgermeister Oliver Schäfer.

Als „Sternenkinder“ werden Babys bezeichnet, die vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind und offiziell nicht existiert haben. Über diese Sternenkinder wird noch viel zu wenig gesprochen, da außer den betroffenen Eltern und Verwandten kaum jemand diese Kinder wahrnimmt. Tot geborene Kinder werden bislang einfach „entsorgt“ und nicht beigesetzt und die Eltern mit ihrer Situation alleine gelassen.

Essmann ist selbst Betroffene und hat durch ihre ehrenamtliche Hospizarbeit und ihre Ausbildung zur Trauerbegleiterin mit Sterben, Tod und Trauer zu tun. „Trauer braucht einen bestimmten Ort, Familien mit Sternenkindern haben aber keinen Ort zum Gedenken und Erinnern“, schildert sie die gegenwärtige Situation.

Doris Essmann hatte Manfred Eßmann, Vorsitzender des Bauausschusses, angesprochen. Ohne große Diskussionen, so Oliver Schäfer, habe Einigkeit bestanden, dieses Anliegen zu unterstützen. Es hat inzwischen ein Vorgespräch mit dem Friedhofsgärtner Volker Rethmeier gegeben. Spätestens im Frühjahr soll eine entsprechende Fläche mit einem Gedenkstein oder einer Gedenktafel auf dem Friedhof geschaffen werden. Für Privatleute und Firmen, die dieses Projekt unterstützen wollen, hat die Stadt Obernkirchen bei der Sparkasse Schaumburg ein Konto eingerichtet mit der Nummer DE31 255514800363100223. 
Als Verwendungszweck ist „Sternenkinder“ anzugeben. 
Für weitere Infos ist Doris Essmann, Telefon (05724) 98467, zu erreichen. mm

Doris Essmann (Foto: Schaumburger Nachrichten)
Hat ihr Projekt für Sternenkinder vorgestellt:
Doris Essmann. mm

© Schaumburger Nachrichten vom Dienstag, 16. Dezember 2014, Seite: 19

Die Spende für die Gedenkstätte „Sternenkinder“ überweisen Sie bitte
an die Stadt Obernkirchen auf eines der nachstehend aufgeführten
Konten (Bitte den Hinweis „Gedenkstätte Sternenkinder“ nicht vergessen)

Sparkasse Schaumburg IBAN: DE31 2555 1480 0363 1002 23
Volksbank in Schaumburg EG IBAN: DE43 2559 1413 3610 5104 00
Postbank Hannover IBAN: DE11 2501 0030 0021 8343 08

Vielen Dank für Ihre Spende

Doris Essmann


 Bergstadt Obernkirchen